Engagement

Ein ♥ für Goethe

Neues Erscheinungsbild für die Goethe-Gesellschaft Hochrhein

Kultur und Kreativität sind uns wichtig, darum freut es uns, dass wir die Goethe-Gesellschaft Hochrhein mit einem neuen Logo unterstützen dürfen. Am vergangenen Wochenende wurde das neue Erscheinungsbild im Rahmen der Generalversammlung offiziell vorgestellt.

Akzidenzen und die Gestaltungsrichtlinien lassen das Erscheinungsbild erkennen.

Als gemeinnützige Organisation fördert die Goethe-Gesellschaft Hochrhein kulturelles Leben und Literatur. Schwerpunkt und Leitbild sind Goethes Geist und Werk. Neben dem regelmäßigen Goethe Café werden Vorträge, Studienreisen, Ausstellungen und Theaterfahrten für ein breites Publikum veranstaltet.

Die Initiale des Dichterfürsten wird zum Logo. Die Form erinnert an ein Ginkgoblatt, Goethes Lieblingspflanze, aber auch ein Herz oder eine Faust. So steht es nicht nur bildhaft für die vielfältigen Gefühle in seinem Werk, sondern auch die Schaffensphasen und Tätigkeitsfelder. Von der Romantik zum Sturm und Drang, vom Poeten zum Universalgenie.

Die Farben nehmen die drei Motive auf und unterstreichen dezent die Grafiken und Texte. Insgesamt ist die Gestaltung von Goethes Herbarien und seiner naturwissenschaftlichen Arbeit inspiriert.

Lesen Sie auch den Zeitungsartikel zur Versammlung auf www.suedkurier.de

Die Poster zeigen, was sich hinter dem Logo verbirgt.

Singschule DoReMi

Als Unternehmen mit einer Vielzahl an künstlerischen Berufen engagieren wir uns besonders gerne für Kreatives. Wir finden es wichtig junge Menschen für Kunst und Kultur zu begeistern. Neben der CSH unterstützen wir darum auch die Singschule DoReMi. Wenn Sie also eine tolle Beschäftigung für Kinder und Jugendliche im Raum Waldshut suchen, möchten wir Ihnen die Singschule DoReMi ans Herz legen.

Hier finden Sie den aktuellen Flyer mit weiteren Informationen als PDF.

Bildungspatenschaft mit der CSH

Verjüngungskur für das Markenzeichen

Die Firma Binkert Plan aus Albbruck geht einen ungewöhnlichen Weg, um ihr Logo zu erneuern. Sie beauftragten ein Team von Schülerinnen und Schüler der Christlichen Schule Hochrhein mit dem Entwurf. Im Rahmen einer Projektwoche kreierten sie mit ihrer Kunstlehrerin das Markenzeichen für das hauseigene Planungsbüro von Binkert.

Mit dem notwendigen Fachwissen wurden sie unterstützt von der Waldshuter Werbeagentur Kommunikation & Design. Am vergangenen Freitag, den 21. November präsentierten die sichtlich aufgeregten aber auch stolzen Schülerinnen und Schülern das Ergebnis an Hugo und Thomas Binkert. Nach dieser exklusiven Präsentation wurden die Entwürfe am Samstag im Rahmen des Tages der offenen Tür an der CSH vorgestellt.

Belohnt wurde die Projektgruppe nicht nur mit neuen Eindrücken und Erfahrungen. Als Dank für ihre kreative Arbeit bekommen sie einen Aufenthalt im Erlebnisbad in Titisee von der Firma Binkert spendiert.

Kunden, Schulleitung, Agentur sowie Schülerinnen und Schüler.

Hinten stehend (v. l.) die Auftraggeber Hugo und Thomas Binkert, Kunstlehrerin Erika Herrmann und Schulleiter Bodo Masuhr sowie von K&D Geschäftsführer Joachim Wildemann, Art Director Tobias Thomann und Leonie Kariusz. Davor die Schülerinnen und Schüler der Projektteams: Ester Marber, Sören Bengs, Johanna Broho, Theresa Huber, Jacqueline Janke, Ronja Beck, Helena Filser.

Neue Ausgabe Zwiebelfisch #11

K&D unterstützt die neue Ausgabe #11 des Magazins Zwiebelfisch. Herausgeber ist die Hochschule für Kunst, Design und populäre Musik Freiburg.

Gestaltet und konzipiert wurde der aktuelle Zwiebelfisch von den Designstudenten im Kurs „Editorial Design“ unter der Leitung von Dozenten Jürgen X. Albrecht.

Zwiebelfisch #11
Zwiebelfisch #11

Familien Zentrum Hochrhein / Deutscher Kinderschutzbund

Kommunikation & Design unterstütze die Adventskalenderaktion 2011 zu Gunsten von sozialen Projekten für Kinder und Familien am Hochrhein.

Die Gestaltung des Kalenders und die Abwicklung der Umsetzung lag in den Händen der Agentur.

Golden Child Heritage Foundation

Zur Zeit unterstützt die Stiftung zehn Kinder aus Awka, Anambra State. Sie kommen alle aus armen Verhältnissen. Die Eltern oder Adoptiveltern der Kinder könnten es sich nicht leisten, ihre Kinder in die Schule zu schicken.

Besuchen Sie die Website und erfahren Sie mehr über das Projekt Golden Child.

Naturweg Waldshut-Tiengen

Für den neuen Naturweg Waldshut-Tiengen übernahm Kommunikation und Design Fotodesign, Text und Gestaltung.

Der Naturweg Waldshut-Tiengen ist nicht nur ein Verbindungsweg zwischen den Städten Waldshut und Tiengen. Der Weg schafft ebenso für etwa eine Stunde die Verbindung zwischen Mensch, Natur, Tieren und zwei historischen Stätten.

Spielerisch und kreativ lernen

Unter anderem werden Projekte wie das Herstellen von Keilrahmen sowie Malaktivitäten im Mal-Atelier und die Arbeit in der Sprachwerkstatt vorgestellt. Beim Bau eines Klangmuseums können sie Kinder in die Welt der Akustik eintauchen.

Berufsorientierungs-Nachmittag am Klettgau-Gymnasium Tiengen

K&D präsentiert die Möglichkeiten der Ausbildung - Mediendesign

Großes Interesse fand der Berufsorientierungs-Nachmittag am Klettgau-Gymnasium in Tiengen. Schüler der 10. und 11. Klasse hatten die Möglichkeit, Einblick in die kreativen Berufe rund ums Mediendesign und die Fotografie zu bekommen.

Simone Wildemann, Assistenz Geschäftsleitung und Sandra Rönnau, Auszubildende Fotografie vertraten Kommunikation & Design und stellten die Berufsbilder vor.

Wie kann ein kreativer Beruf erlernt werden?

Über die Uni-Laufbahn, Berufsakademie oder durch eine Ausbildung.

Um die vielen verschiedenen Angebote im kreativen Bereich einschätzen zu können, wurden in Workshops die Inhalte der verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten erarbeitet.

Es hat beiden Seiten sichtlich Spaß gemacht, sich mit Engagement einzubringen und sicher wird K&D auch im nächsten Jahr wieder jungen Menschen die Chance geben, mehr über die kreativen Berufe zu erfahren.

Singschule DoReMi

Kommunikation & Design gestaltet für die Singschule DoReMi die Konzertreihe Brundibar und einen Imageflyer für die Akquisition neuer Mitglieder.

DoReMi begleitet 120 Kinder von 5 bis 15 Jahren. Zum Teil erhalten die Kinder sogar professionellen Stimmbildungsunterricht.